Acheron Malufer

Description:

“Hallo Reisender…sagt mir…woran denkt ihr, wenn ihr an…Kleriker denkt?
An Männer in strahlend weißen Rüstungen oder Roben, die mithilfe der Götter Krankheiten heilen und den Menschen helfen? Oh…dann muss ich euch wohl enttäuschen…

Lasst euch von meinen spitzen Ohren nicht irritieren – ich bin keiner dieser degenerierten, arroganten, widerwärtigen Elfen! Ich trage das Blut einer Menschenfrau in meinen Adern, einer Frau, die ich nie kennenlernen durfte. Und mein Vater kann froh sein, dass wir uns bislang nicht begegnet sind! Als Waisenkind wurde ich von einer Gruppe Händler aufgelesen und bin mit ihnen durch die Welt gereist. Dort habe ich einiges übers Verhandeln und Feilschen gelernt. Doch ich fühlte mich zu mehr berufen und so schloss ich mich als Jugendlicher einem religiösen Kult an und wurde zum Kleriker ausgebildet. Aber nicht irgendein Kult von Versagern, die irgendwelche Götter anhimmeln, die für Reinheit, Schutz oder Leben stehen. Ooooh nein, ich war schon immer für etwas Größeres, für etwas Tragenderes berufen! So rief mich der Gott Zon-Kuthon zu sich – der Gott des Schmerzes, der Finsternis, des Verlustes. Dinge, die mich schon mein ganzes Leben begleiten. Dinge, aus denen ich seit meinem ersten Atemzug meine Kraft ziehe. Im Kult des Zon-Kuthon fühlte ich mich erstmals heimisch, doch wie alles auf dieser Welt war dieses Gefühl zum Untergang verurteilt.

Zon-Kuthon begegnete mir immer wieder in meinen Träumen und in meinen Gebeten, sprach immer wieder davon, wie ketzerisch mein Kult ist und dass alle seine Anhänger vernichtet werden sollten. Alle bis auf mich, denn ich war derjenige, an den er sich wand, die Waffe des Zon-Kuthon auf dieser Welt, der Vollstrecker seines göttlichen Zorns, von seinem Willen gelenkt, der die Finsternis tief im Herzen trägt und die Herzen anderer zum Stillstand bringen sollte. Und in jener Nacht geschah es – ich brachte sie um. Jeden einzelnen von ihnen. Sie alle sollten leiden, ich ergötzte mich an ihren qualvollen, Schreien und dem metallischen Duft ihres Blutes. Und an dem warmen Gedanken, dass ich meinem Gott diene wie kein anderer, dass der Segen des Zon-Kuthon mir ganz allein zustehen wird. Ich machte vor niemandem halt – der gesamte Kult sollte sterben! Auch sie. Ja, sie. Die eine, die einzige Frau, die mich je verstand, die zu mir stand und mich wie einen ganz normalen Menschen behandelt hat. Nicht wie einen Ausgestoßenen, einen Bastard oder einen Verrückten. Doch auch viel dem Zorn des Zon-Kuthon zum Opfer, sie sollte sterben wie alle anderen auch! Seitdem vergeht kein Tag, keine Nacht, ohne dass ich an sie denke und sie vermisse. Der Verlust dieser Person ist wohl der schlimmste Schmerz, der größte Verlust, der mir bislang zuteil wurde. Doch der große Zon-Kuthon sprach auch nach der Zerstörung meines Kults zu mir – er verspricht mir in meinen Träumen immer wieder, dass ich die Macht erlangen werde, die kaum ein Kleriker dieses Gottes jemals erhielt. Dass ich die Frau, die ich liebe, zurück in die Welt der Lebenden holen kann. Dass ich wieder ihre glatte, helle Haut streicheln, den Duft ihrer schwarzen Haare verspüren und den wärmenden Klang ihrer Stimme hören kann. Und auf alle Ewigkeit mit ihr vereint bin…"

Kodex von Zun-Kuthon

Rasse: Halbelf
Klasse: Kleriker 1
Trefferpunkte: 9
STR 11
DEX 13
CON 13
INT 14
WIS 18
CHA 14

Bio:

Acheron Malufer

LES Find the Path Darnarus